Wände streichen leicht gemacht

Der Frühling steht vor der Tür und es ist mal wieder an der Zeit, die Wohnung einer Frischekur zu unterziehen. Warum nicht das eigene Zuhause pünktlich zum Frühjahrsbeginn in neuen Farben erstrahlen lassen? Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihre Wände ganz professionell streichen.

© Jupiterimages/Goodshoot/Thinkstock

Neue Farben braucht die Wand

Nach den langen und dunklen Wintermonaten sehnen wir uns nach Leichtigkeit und Frische. Eine neue, moderne Wandfarbe ist die perfekte Möglichkeit um dem eigenen Zuhause ein neues Gesicht zu verpassen und frischen Wind in die Wohnung zu holen. Schließlich tut uns ein Tapetenwechsel von Zeit zu Zeit ganz gut. Zarte Pastelltöne, strahlendes Weiß oder sanfte Kaffeetöne liegen derzeit besonders im Trend und verwandeln jede Wohnung in eine echte Wohlfühloase.

Die besten Tipps für einen schönen Anstrich

  1. Bevor Sie mit dem Streichen beginnen, sollten Sie das Zimmer möglichst komplett ausräumen und die Wände gründlich absaugen. Auf diese Weise bleiben an der frischen Farbe später kein Staub und keine alten Spinnenweben haften.
  2. Nun sollten Sie alle Fenster- und Türrahmen, Fußleistungen oder Steckdosen mit Klebeband abkleben, um sie vor Farbe zu schützen. Arbeiten Sie hier sehr genau, denn je gründlicher Sie vorgehen, umso mehr Arbeit können Sie sich später ersparen.
  3. Wenn Sie zusätzlich die Decke streichen möchten, dann sollten Sie den Boden vorsichtshalber mit Malervlies von pack-it-smart vor Farbspritzern schützen.
  4. Bevor Sie mit dem Streichen beginnen, sollten Sie die Farbe noch einmal kräftig durchrühren, damit sich keine Farbpigmente am Boden absetzen.
  5. Streichen Sie zunächst alle Winkel und Ecken mit einem Pinsel vorsichtig vor. So können Sie die großen Flächen später in einem Rutsch durchstreichen.
  6. Damit das Ergebnis schön gleichmäßig wird, sollten Sie beim Streichen darauf achten, mit der Rolle nicht zu viel Farbe aufzunehmen. Rollen Sie die Farbwalze daher immer auf einem Abtropfgitter ab, bevor Sie über die Wände streichen.
  7. Damit das Ergebnis noch besser wird, sollten Sie stets nur in eine Richtung streichen. So verhindern Sie, dass der Anstrich fleckig und unregelmäßig wird.
  8. Wenn Sie mit dem Streichen fertig sind, sollten Sie das Klebeband entfernen, bevor die Wandfarbe getrocknet ist. Im feuchten Zustand lässt es sich leichter wieder entfernen.
  9. Jetzt sollten Sie die Farbe langsam trocknen lassen und das Zimmer gut durchlüften. Sollte der Farbauftrag an einigen Stellen noch fleckig sein, können Sie diese Stellen vorsichtig nacharbeiten.

Extra-Tipp: Verwenden Sie zum Streichen Ihrer Wohnung vorzugsweise hochwertige Farben und Pinsel. Die Investition in Qualität lohnt sich, denn gute Farben haben nicht nur eine höhere Deckkraft, sie sind meist auch weniger mit giftigen Schadstoffen belastet.