Regale selber machen

Stauraum ist wichtig, damit die Ordnung unseres ganzen Krimskrams erhalten bleibt. Die meisten Standardregale sind relativ unspektakulär konzipiert und werden erst durch die gestaltende Positionierung der unterzubringenden Gegenstände zum Blickfang. Das kann man auch selbst hinkriegen und dabei eine viel eindrucksvollere Wirkung erzielen.

Kisten einsammeln und umgestalten

Weinkisten etwa, also Kisten aus Holzlatten und Mitteltrennwand, lassen sich ohne viel Aufwand an die Wände dübeln und schon hat man ein zweistöckiges Regal. Wenn man es etwas farbiger im Zimmer haben mag, kann man die Kisten vorab noch in unterschiedlichen Farben anmalen, besprühen oder mit glänzendem Lack aufmotzen. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt und die Beschaffung ist vor allem kostengünstig. Viele Weinhändler sind nämlich richtig froh, wenn man ihnen die Dinger abschnacken kommt und schwupp kann man gleich eine ganze Wagenladung mit nach Hause nehmen. Auch Bananenkisten lassen sich variabel übereinander stapeln und die bekommt man nun wirklich in jedem Super-Discounter und sogar auf den Wochenmärkten hinterher geworfen. Es gibt nicht wenige, die mit diesen Kisten einen ganzen Umzug über die Bühne bringen. So spart man nicht bloß die Anschaffungskosten für Kartons, sondern kann den Ersatz aus Kisten auch gleich zur Einrichtung der neuen Wohnung nutzen. Das ist wirklich praktisch.

Mobile Regale

Manchmal erweisen sich die Zwischenwände besonders in Altbauten als wenig tragfähig für belastende Konstruktionen aus Regalen. Anstatt faustgroße Löcher in Nachbars Wohnung zu kloppen, kann man einfach die Decke zur Montage nutzen. Ein an der Zimmerdecke befestigtes Stahlsystem kann in beliebiger Höhe eingestellt und mit einem Regalbrett verbunden werden. Benutzt man bei dieser Konstruktion noch Winden, kann die Beweglichkeit dieser Elemente auch den Rest der Zeit genutzt werden. Auf diese Weise ließe sich zum Beispiel die eigene Hausbar mit schon beinahe spektakulärem Effekt in den Sofabereich ablassen und verschwindet nach Gebrauch einfach und diskret wieder in Richtung Zimmerdecke.