Selber machen ─ do it yourself Ideen für die eigenen vier Wände

Möbel aus Holz bauen

© Jupiterimages/Comstock/Thinkstock

Die Einrichtung eines Hauses ist der Ausdruck von dessen Besitzer. Wir wollen uns zuhause wohlfühlen, denn es ist der Rückzugsort nach der Arbeit oder einer durchfeierten Nacht. Wenn man nach Hause kommt, dann möchte man nicht kahle Räume vorfinden, die abstoßend sind und so wirken, als hätte man mit ihnen kaum etwas zu tun. Deswegen empfiehlt es sich, wenn man sich schick einrichten will, nicht nur auf die aktuellen Einrichtungstrends zu achten, sondern immer auch einen persönlichen Touch bei der Wahl der Einrichtungsgegenstände mit einzubeziehen. Besonders interessant wird es, wenn man handwerklich begabt ist. Dann kann man sich seine Einrichtung nämlich selber machen.

Natürlich geht dies immer nur bis zu einem bestimmten Grad. Einen eigenen Herd wird man sich wohl kaum selber machen können. Aber Möbel wie Tische oder Sofas sind vergleichsweise einfach herzustellen. Schließlich reichen zum Tisch theoretisch bereits ein paar große Backstein auf ebenem Boden mit einer darübergelegten Holzplatte. Und auch Sitzgelegenheiten lassen sich relativ leicht selber machen und zum schick einrichten benutzen. Ein Sitzsack kann zum Beispiel ausreichend sein und verleiht der Einrichtung ein angenehm orientalisches Flair der Gastfreundlichkeit. Selbst gemachte Einrichtung zeigt, dass man sich mit seiner Wohnung mühe gegeben hat. Man hat eine Einrichtung, die so nicht woanders zu finden ist und die vom Katalogseinerlei abweicht. Dabei kann man nicht nur Möbel selber machen, sondern auch kleinere Wohnungsaccessoires. Wie zum Beispiel ein hübsches Schlüsselbrett. Dazu reicht bereits eine kleine Holzplatte, die man dazu noch schön bemalen kann. Haken kann man für derlei Zwecke in fast jedem Laden für Holzarbeiten besorgen.

Auch Lampen sind ein gewichtiger Faktor beim Eindruck, den eine Wohnung hinterlässt. Farbe und Form des Schirms können das gesamte Flair eines Raumes verändern. Oder wie wäre es mit gar keinem Schirm? Die Lampe könnte einfach von der Decke hängen, eventuell bemalt sein und so den Raum in angenehm warmes oder für den abweichenden Geschmack in kühles Licht hüllen. Für kreative Einrichtungsideen braucht man nicht notwendigerweise ein Buch im Fachhandel kaufen. Oftmals bieten Online-Zeitschriften oder Blogs genug Ideen, die man kopieren oder für sich anpassen kann. Werkzeuge muss man notwendigerweise auch nicht selber haben. In gut sortierten Baumärkten lassen sich diese inzwischen Tagesweise ausleihen. Oder vielleicht hat auch ein guter Freund genau die Werkzeuge, vielleicht auch noch die zusätzliche Arbeits- und Kreativkraft, die man braucht. Letztendlich liegt es aber am eigenen Geschmack und dem Fleiß, diesen in der eigenen Einrichtung durchzusetzen, anstatt sich auf den Geschmack der Kataloge zu verlassen. Einer kreativen, individuellen Einrichtung zum Selber machen steht dann nichts mehr im Wege.