Küchenschränke – wenn Hausfrauenträume wahr werden

Küchenschränke sind das A und O jeder Kücheneinrichtung. Nirgends ist die Gestaltungsfreiheit in der Küche größer als bei der Auswahl der richtigen Schränke. Von altmodischen Bauernschränken aus bemaltem Holz vom Flohmarkt bis hin zu edlen multifunktionalen Hochglanzschränken teurer Hersteller gibt es Küchenschränke für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel.

Welche Küchenschränke kommen in Frage?

© Jupiterimages/Brand X Pictures/Thinkstock

Zunächst stellt sich natürlich die Frage, ob die gesamte Einbauküche aus einem Guss gekauft werden soll, oder ob sie sich aus verschiedenen Einzelstücken zusammensetzen lässt. Wer eine komplette Einbauküche kauft, hat natürlich den Vorteil, dass sich alle Einzelteile harmonisch zusammenfügen und vom entsprechenden Möbelhaus oder einem Küchenspezialisten vollständig eingebaut werden. Für eine hochwertige Küche muss jedoch tief in die Tasche gegriffen werden.

Wer nicht so viel Geld anlegen will oder kann, sollte stattdessen eine Küche aus einzelnen Komponenten zusammenstellen. Haushaltsgeräte wie Herd, Backofen und Kühlschrank gibt es in jedem Elektromarkt – häufig zu günstigen Aktionspreisen. Auch das Internet ist eine gute Schnäppchenquelle.

Küchenschränke können ebenfalls individuell und recht günstig gekauft werden. Dabei sollten jedoch auch die individuellen Räumlichkeiten der Küche berücksichtigt werden, so finden zum Beispiel sogenannte Eckschränke nicht unter jeder Spüle Platz. Damit diese leicht mit gekauften Schränken kombiniert werden können, sollten sie ein möglichst einfaches Design haben. Das schwedische Möbelhaus bietet sehr günstige und auch gute Küchenschränke für jeden Bedarf an.

Edle Küchenschränke vom Designer oder Omas Kommode?

Küchenschränke müssen viel aushalten. Wer fast täglich kocht, verbreitet Dampfschwaden und Feuchtigkeit in der Küche, sodass Holzmöbel entsprechend präpariert werden müssen. Wer einfach nur Omas Kommode aus dem Schlafzimmer in die Küche holt, sollte dem Holz vorher eine entsprechende Schutzlackierung verpassen. Auch sollten ältere Schränke nur dort eingesetzt werden, wo sie nicht täglich mehrmals auf- und zugeknallt werden, z.B. zur Aufbewahrung des Essgeschirrs oder für spezielle Töpfe und Küchengeräte, die nicht täglich zum Einsatz kommen. Küchenschränke, aus denen täglich mehrmals Tassen, Teller, Töpfe oder Gewürze genommen werden, müssen stabil sein und viel aushalten – da lohnt sich durchaus der Griff zu hochwertigen Designer-Küchenschränken.

Letztendlich sollte es jedoch immer darauf ankommen, dass man sich in der Küche wohlfühlt und bequem kochen kann – sie ist eine Wohlfühloase für die ganze Familie. Eine edle Designerküche in Schwarz mag noch so beeindruckend wirken – wer Angst hat, auch nur einen fettigen Fingerabdruck auf der Anrichte zu hinterlassen, sollte lieber die Finger davon lassen.