Hellere Räume durch Glasschiebetüren

Licht hat einen erheblichen Einfluss auf das persönliche Wohlbefinden

Natürliches Licht ist der Wachmacher schlechthin. Das Glückshormon Serotonin wird angekurbelt und sorgt einfach für Wohlbefinden. Wenn morgens die Sonne aufgeht und durch die Fenster strahlt, starten wir gleich viel besser in den Tag. Die Wirkung von Licht auf unseren Körper und auf unsere Gesundheit ist nicht zu unterschätzen.

Passende Lösungen finden

Kleine Wohnungen sind oftmals dunkel und sind mit Räumen ausgestattet, in denen womöglich gar kein Fenster zu finden ist. Etwas natürliches Tageslicht wäre natürlich schön – aber wie diesen Wunsch umsetzen? Zeit,  über den Einsatz von Glasschiebetüren nachzudenken. Herkömmliche Zimmertüren können schnell und einfach durch Glasschiebetüren ersetzt werden. Es ist sogar möglich, eine Schiebetür  aus Glas vor eine bestehende Türzarge zu setzen. Ist die Glasschiebetür erst einmal angebracht, flutet Licht von einem Raum in den nächsten. Sonne strahlt durch die Räume und erhellt die Wohnung und das Herz.

Welche Glasschiebetür sollte es sein?

Zur Auswahl stehen Schiebetüren in verschiedenen Varianten, mit…

  • Klarglas
  • voll satiniertem Glas
  • Glas mit Blockstreifen
  • oder mit ganz unterschiedlichen Mustern.

Wie viel Einblick in den angrenzenden Raum gewährt wird, ist je nach Glasschiebetür und natürlich Geschmack unterschiedlich. Teilsatinierte Schiebetüren gewähren mehr Einblick als komplett satinierte. Je nach persönlichem Geschmack und Bedarf sind passende Türen erhältlich. Allerdings lassen alle Schiebetüren Licht durch, auch vollkommen satinierte. Mit Glas entsteht immer eine transparente Wohnlandschaft. Anbieter gibt es verschiede, es lohnt sich z.B. einen Blick auf die Glasschiebetüren von Schiebetüren-Profi zu werfen.

Glasschiebetüren setzen strahlende Glanzeffekte

Nicht nur die bereits genannten Vorteile rund um eine helle Wohnatmosphäre sprechen für die Anschaffung von Glasschiebetüren, sondern auch die ansprechende und moderne Optik. Glas in Kombination mit Aluminium, einem Holzboden, Schränken oder der Büroeinrichtung ist immer ein optisch ansprechendes Element. Zudem laufen Schiebetüren eng an der Wand entlang und sind geöffnet wie geschlossen platzsparend. Auch das laute „ins Schloss fallen“  herkömmlicher Zimmertüren entfällt. Laufwagen und Rollen der Schiebetür verstecken sich oft hinter einer Blende. Ein Hingucker können auch offene Systeme sein, bei denen die Rollen zu sehen sind.

Einsatzmöglichkeiten

Grundsätzlich passt eine Glasschiebetür zu jedem Wohnraum oder Büro. Ideal passt sie bspw. zwischen Küche und Esszimmer, Wohn- und Esszimmer oder Schlaf- und Badezimmer. Neben der Nutzung als Zimmertürersatz eignet sich Glas auch als Raumteiler, bestückt mit zwei Flügeln. Ein echtes Highlight in großen Wohnzimmern, die dann und wann einer Trennung bedürfen. Bei geschlossener Schiebetür muss bspw. nur die bewohnte/genutzte Hälfte beheizt werden. Das vermindert Heizkosten.

Wissenswertes rund um das eingesetzte Glas

Zur Sicherheit wird bei den Glasschiebetüren Einscheiben-  oder Verbundsicherheitsglas eingesetzt. Beide Glasarten sind sehr widerstandsfähig und bruchsicher.

Neubau, Renovierung, Teilsanierung, Umbau oder die Gestaltung von Wohnraum und Büroräumen – ganz gleich was geplant ist, der Einsatz von Glasschiebetüren ist eine gute Möglichkeit zur Verschönerung des Raums.

Kommentare

  1. Dieser Artikel wurde von Säbelsägentesterin am 25.10.2016 geschrieben.

    Hallo Sarah,

    bin auf der Recherche für neue Ideen auf deinen Blog gestoßen.
    Man merkt, dass du liebst, was du tust.
    Tolle Arbeit, die du hier machst (auch wenn du es gern machst, darf man das ja mal lobend erwähnen)!
    Freue mich auf die nächsten Tipps und Ideen!
    LG!