Wohnideen zum Verlieben

Der erste Schritt zu einer gelungenen Wohnungseinrichtung ist eine zündende Idee. Wohnideen lassen sich leicht finden – in Zeitschriften und Fachmagazinen, in Büchern oder im Internet. Auch das Fernsehen kann Wohnideen liefern, z.B. durch die schöne Wohnung der Lieblingskommissarin oder die herrlichen Bauernmöbel der Serie aus den Alpen.

Bei der Ideenfindung sind der Fantasie zunächst keine Grenzen gesetzt. Erst wenn es darum geht, die eigenen Wohnideen konkret umzusetzen, sollten wichtige Faktoren, wie die Größe der Wohnung und die Höhe der finanziellen Mittel, hinzukommen. Eine Wohnung voll mit echten Antiquitäten mag zwar eine schöne Idee sein, die Umsetzung wird jedoch für den Durchschnittsverdiener nur ein Traum bleiben.

Wohnideen für Jung und Alt

© Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock

Wer mit Anfang 20 in die erste eigene Wohnung zieht, hat natürlich ganz andere Vorstellungen von der Einrichtung als ein älterer Bewohner, der seine Behausung nach zwanzig Jahren noch einmal gründlich umgestalten will. So ist ein Fernsehsessel mit Fußhocker in der Studentenbude genauso fehl am Platz wie der moderne Sitzsack in der Wohnung eines Rentners. Denn neben ästhetischen Aspekten kommen auch praktische hinzu – wer schon einmal versucht hat, aus einem Sitzsack wieder aufzustehen, weiß, was gemeint ist.

Auch private Interessen sollten stets berücksichtigt werden – wer viel und gerne Filme und Fernsehserien guckt, wird in seinem Wohnzimmer wahrscheinlich einen großen Plasmaschirm an der Wand platzieren und braucht für entsprechende Filmabende mit Freunden bequeme Sitzmöbel. Computerfreaks dagegen benötigen viel Platz für ihre Rechner und Peripheriegeräte, die normalerweise nicht mehr auf einem normalen Schreibtisch passen. In dem Fall sollten Lösungen gefunden werden, wie diese Geräte ein geeignetes Plätzchen finden, ohne die schöne Einrichtung des Wohnzimmers zu dominieren.

Wohnideen für kleine Wohnungen

Gerade in großen Städten ist Wohnraum teuer. Wer sich nur eine kleine Wohnung leisten kann, muss günstige und platzsparende Wohnideen umsetzen: Gerade für junge Leute ist deshalb ein Hochbett besonders praktisch, unter dem sich (im rechten Winkel) ein Schreibtisch leicht aufstellen lässt – oder eine Schlafcouch, sodass die Bettwäsche tagsüber in einem Kasten verschwinden kann und die Gäste auf der Couch einen Platz finden. Auch Tische lassen sich gut in Regale einbauen, sodass sie nur herausgeklappt werden, wenn sie benötigt werden.

Zum Glück ist es heute immer leichter, Platz zu sparen: Statt hunderten von Büchern in den Regalen besitzen viele junge Menschen einen E-Reader oder ein iPad – und statt einer riesigen CD- oder Schallplattensammlung nur noch einen mp3-Player. Und auch für ehemalige platzeinnehmende Haushaltsgeräte gibt es heute moderne Wohnideen, wie zum Beispiel die Tischspülmaschine.