Trends: Tischdeko mal anders

Die Trends in Sachen Tischdeko ändern sich ständig. Dies kommt natürlich auch daher, dass sich die Tische selbst immer wieder verändern. So sind im Moment große Tische mit glatten spiegelnden Oberflächen gefragt, die mit eleganten Tischläufern abdeckt werden – wobei gewöhnlich zwei Läufer nebeneinander quer über den Tisch gelegt werden und an den Seiten herabhängen. Aber auch einzelne Läufer, die einfach nur längs auf dem Tisch liegen, sind zu sehen. Die gute alte Tischdecke, die den ganzen Tisch verdeckt, ist dagegen im Moment abgemeldet.

Tischdeko orientiert sich an den Trends der Mode

Die Heimdekoration passt sich häufig den Trends der Mode an. So haben Pastellfarben ein unglaubliches Comeback erlebt, das sich nicht nur in Hosen, Kleidern und T-Shirts widerspiegelt, sondern auch in der Tischdeko, wo zarte Farben wie Gelb, Orange, Lavendel oder Mintgrün dominieren. Pastellfarben lassen sich auch mit dem angesagten Landhausstil vermischen, der antike und verschnörkelte Holzmöbel, Kristalllüster und Silber ins Haus bringt.

© Digital Vision./Thinkstock

Bei der Tischdekoration muss natürlich zwischen dem Alltagstisch und dem festlich gedeckten Tisch unterschieden werden. Während die alltägliche Deko vielen Trends unterworfen ist, gelten für eine festliche Tischdeko andere Regeln, die zeitlos sind. Dazu gehören zum Beispiel ein schönes florales Arrangement in der Tischmitte, edle Stoffservietten und die richtige Anzahl an Tellern, Gläsern und Besteckteilen. Lediglich Kleinigkeiten ändern sich immer wieder: So war es eine Zeit lang angesagt, Servietten möglichst kunstvoll zu origamiartigen Gebilden zu falten, während sie heute meistens mit einem Serviettenring auf den Teller gelegt werden. Zu den Trends, die nicht überlebt haben, gehört das Berieseln des Tisches mit zahlreichen kleinen Glitzerelementen oder Konfetti – zu häufig blieben diese Dekorationen wohl in der teuren Abendgarderobe hängen.

Tischdeko selbst basteln

Eine günstige Art, eine stets hübsche und abwechslungsreiche Tischdeko zur Verfügung zu haben, ist das Selbermachen: Im Sommer lassen sich gleiche Blumensträuße oder kleine Topfblumen, die nicht viel direktes Sonnenlicht benötigen, hübsch auf einen Tisch stellen; im Herbst übernehmen Gestecke aus dem Garten diese Funktion. Zu Ostern lässt sich ein hübscher Osterkorb herrichten, für den echte Hühnereier ausgeblasen und bunt bemalt werden – zu Weihnachten passen hingegen Tannengestecke mit echten Zweigen, Gold besprühten Tannenzapfen und Kerzen. Die selbst gebastelte Tischdeko sollte immer in einer Schale oder zumindest auf einer flachen Platte hergerichtet werden, sodass sie beim Putzen des Tisches leicht aufgehoben und wieder abgestellt werden kann.

Wer sich für Trends zum Selberbasteln interessiert, findet auch im Internet immer wieder spannende Ideen zum Nachmachen.