Gartendeko – die besten Tipps

Auch ein schöner Garten will stimmungsvoll dekoriert werden. Es müssen keine mannshohen Nachbildungen antiker Statuen verwendet werden, wie sie einst die Gärten der Adeligen säumten, oder ein aufwendiger, von Rosen umrankter Gartenpavillon mit schmiedeeisernen Bänken aufgestellt werden. Stattdessen genügen schon Kleinigkeiten, um einem Garten mit der richtigen Gartendeko den letzten Schliff zu geben.

Gartendeko ganz leicht selbst gemacht

Vogelhaus basteln

© Stockbyte/Thinkstock

Viele Dinge lassen sich ganz einfach selber basteln, ohne dass aufwendige Handwerkskenntnisse oder Werkzeuge notwendig sind. Ein Klassiker ist zum Beispiel das selbst gezimmerte Vogelhaus. Dafür genügen Spanplatten und eine kleine Handsäge, die in fast jedem Haushalt vorhanden ist. Ein einfaches Vogelhaus wird ganz einfach aus viereckigen Spanplatten zusammengenagelt, wobei vor dem Anbringen der letzten Platte daran gedacht werden muss, im Inneren eine Sitzstange anzubringen. Auch außen vor dem Eingang sollte eine Sitzstange angebracht sein, um den Vögeln den Einstieg zu erleichtern. Wenn das Vogelhaus fertig ist, kann es bunt bemalt werden und auf einer Stange im Garten angebracht werden. Ein zusätzlicher Reiz des Vogelhauses ist es, den Kleinen im Frühling beim Wachsen und den ersten Flugversuchen zuzusehen.

Zusätzlich zum Vogelhaus lässt sich ein schöner Trinkplatz für Vögel herrichten, für den häufig schon eine alte flache Schüssel genügt, die auf einen kleinen Turm aus Backsteinen gestellt wird. Wer nicht selbst basteln mag, findet auch fertige Säulen und Schalenaufsätze für ein Vogelbad im Gartencenter.

Mit etwas Geschick lässt sich auch eine kleine Windmühle selbst bauen. Dazu werden zunächst Steine aufgeschichtet und darüber Spanplatten zu einem oktogonalen Windmühlenturm zusammengenagelt. Für die Windmühlenflügel nimmt man idealerweise dünne Metallplatten in der richtigen Form oder sägt Holz entsprechend zurecht, das mit einer typischen Windmühlenfarbe wie Grün oder Rot bemalt wird.

Gartendeko im Laden kaufen

Echte Gartendeko sollte man besser in Gartencentern kaufen, wo eher garantiert ist, dass die Dekoration mehrere Monate im Freien übersteht. Deko-Gegenstände aus den typischen Deko-Läden der Innenstädte sind gewöhnlich mehr für den Innenbedarf gedacht und können im Freien leicht an Farbe verlieren, wenn sie nass werden.

Bei der Gartendeko sollte nicht übertrieben werden. Immer schön sind wenige Lampen oder Fackeln, die den Gartenweg säumen und den Garten in den Abendstunden in ein stimmungsvolles Licht tauchen. Auch große Kerzen in Glasbehältern zaubern eine herrliche Atmosphäre an lauen Sommernächten.

Daneben sollte sich die Deko jedoch auf eine bestimmte Ecke beschränken. Wenn neben jedem Strauch Tiere aus bunt bemaltem Ton stehen und in jedem Blumenbeet bunte Windräder grüßen, wirkt das Gesamtbild schnell kitschig.